CAA - Chromsäureanodisieren

BF5 ist ein von SGI patentiertes Verfahren und eingetragenes Markenzeichen. Das Verfahren beruht auf Chromsäureanodisation und zeichnet sich durch seine einfache und zuverlässige Umsetzung aus.


Merkmale

Das Eloxalverfahren zur Umwandlung der oberen Schicht von Aluminiumlegierungen bietet folgende Merkmale:

  • Es entsteht eine dünne Oxidschicht (2 bis 7 µm), sehr vorteilhaft insbesondere bei Teilen mit fest vorgegebenen Toleranzen, die einerseits elastisch ist und zum anderen eine bessere Abriebbeständigkeit aufweist als durch Schwefelsäureanodisation gebildete Oxidschichten.
  • Chromsäure greift weder Aluminium noch Aluminiumoxid an, so dass bei Säureresten auf Guss- oder Montageteilen keine Gefahr besteht.
  • Die Oxidschicht bildet die Metallstruktur nach. Sie übernimmt in gewissem Sinne die Entstehungsgeschichte des Werkstücks und ermöglicht dadurch eine Gefügekontrolle.
  • Sie verleiht dem Werkstück hohe Korrosionsbeständigkeit (750 Stunden in neutralem Salzsprühnebel nach ISO 9227).
  • Sie schafft eine gute Haftgrundlage für Lacksysteme.
 

Qualifizierungen

Die CAA-Linien erfüllen alle Anforderungen der Lastenhefte der Luftfahrtindustrie und sind von einem Großteil der Auftraggeber zugelassen: AIRBUS Frankreich, ALENIA, BOEING HELICOPTERS, BRITISH AEROSPACE, CASA, DASSAULT AVIATION, DORNIER, FABRIQUE FEDERALE D’EMMEN, GAMESA, SAAB, SABCA, SNECMA, SONACA, PRATT & WHITNEY (Kanada)

Gängige Anwendungen

Chromsäureanodisieren im BF5-Verfahren kommt insbesondere bei Primärteilen, die das Flugwerk des Flugzeugs bilden, zum Einsatz sowie in der Präzisionsmechanik. Auch als temporärer Schutz und bei der Eingangskontrolle von Blechen für die Luftfahrtindustrie ist das Verfahren sinnvoll. Nicht zuletzt kann das Verfahren zur Abdeckung bei späterem Hartanodisieren verwendet werden

Neuentwicklung....Verdichtung der Klasse III

In Zusammenarbeit mit DASSAULT AVIATION wurde ein neues Verdichtungsverfahren entwickelt und zum Patent angemeldet. Dieses Verfahren gewährleistet neben hoher Korrosionsbeständigkeit der Eloxierung insbesondere optimale Hafteigenschaften für Lacksysteme.